Kundalini Meditation.
Die eleganteste und effektivste Meditationstechnik.

Entfalte dein volles Potential.

begleitete Meditation

Kundalini Meditation

  • Wahre Selbsterkenntnis
    Wissen über Ihre wahre Natur und Ihr unbegrenztes Potenzial

  • Kognitive Effizienz
    Effiziente und gezielte Nutzung ihrer kognitiven Fähigkeiten. „Overthinking adé“. Ein klares Verständnis universeller Gesetze und Prinzipien sowie ein analytisches, präzises und rationales Denken.

  • Innere Stärke
    Kenntnis der immensen Macht der Gedanken und eine unbeirrbare Intuition. Mehr Stabilität, Klarheit und Ruhe um ihre Ziele zu erreichen.

  • Positive Geisteshaltung
    Natürliche Erkenntnis über alles Gute in Ihrem Leben, inneres Strahlen, und energetische Anziehungskraft für alles Gute das in Ihr Leben kommen soll.

  • Mut und Vertrauen
    Gewissheit über Ihren Platz im Universum und ein Gefühl der Sicherheit und des Wohlbefindens. Ängste werden überwunden, Täuschungen aufgedeckt. Stress, Anspannung und Sorgen werden losgelassen.

  • Gesunde Empathie
    gesteigertes Mitgefühl, Liebe und Wertschätzung für alle Lebewesen und die Natur. Das Gefühl der Verbundenheit und Einheit.

Dein Weg zum Erwachen:

    • Nach meiner Einweisung 2 mal 15 Minuten Meditation zu investieren. Schenke Dir diese Zeit.
    • Setze dich sauber und erfrischt an einen ruhigen, stillen und ungestörten Ort in den Schneidersitz. Setze dir einen Timer auf 15 Minuten.
    • Lege deine Finger ineinander, deine Daumenspitzen berühren sich leicht. Deine Zungenspitze berührt leicht deinen Gaumen, wie bei einem L- Laut.
    • Schließe Deine Augen und visualisiere vor dir eine kleine Flamme. Nur das, und genau das. Konzentriere dich nur auf diese Flamme vor deinem Inneren Auge. Hab Vertrauen an nichts Anderes denken zu müssen.
    • Alle Gedanken die dir kommen werden darfst du einfach gehen lassen, bleibe geduldig auf deine Flamme konzentriert und höre nicht auf, bis dein Timer klingelt.

Allein ist es schwer,
lass es uns zusammen versuchen.

Nebenwirkungen

Wer regelmässig Kundalini Meditation praktiziert, wird schon bald die ersten Effekte in seinem Leben spüren. Die sind oft sehr schön, fast schon magisch, aber manchmal auch herausfordernd, grade am Anfang. Während die Kundalini steigt, deine Chakren energetisiert und Blockaden löst, werden Traumas, „dunkle“ Gefühle wie Wut, Angst, Trauer oder Unruhe in dir aufsteigen können. Vielen Meditierenden macht das Angst und sie brechen die Meditation ab. Dabei ist es aber wichtig zu wissen, daß genau das zum Prozess der „Erleuchtung“ dazu gehört. Diese Dinge steigen auf um betrachtet und gelöst zu werden, sodass du sie ein für alle Mal los wirst. Es tut gut diesen Prozess nicht alleine zu machen sondern die Möglichkeit zu haben, sich mitzuteilen und auszutauschen. Ist die Kundalini Meditation sicher? Lese hierzu gerne meinen Artikel.

Begleitete Kundalini Meditation im Stream, für jeden.

Ich biete wöchentliche begleitete Kundalini Meditationen an an denen jede/r Interessierte von Zuhause aus teilnehmen an. Ich leite dich gerne an, beantworte Fragen und rege einen Austausch unter den Teilnehmern an. Da ich selbst seit 2017 Meditiere und von Guru Sitarasu über alle Stufen initiiert wurde, habe ich sehr viele Erfahrungen machen können von denen ich gerne erzählen kann. Aber ich bin kein Guru, sondern eine Meditierende wie andere auch. Hast du Fragen zu Kundalini-Erweckung? Vielleicht interessiert dich dazu mein Artikel.

Kontaktiere mich einfach, dann besprechen wir alles

Was passiert bei der Kundalini Meditation?

  • Der Effekt der Kundalini-Meditation ist eine Verjüngung des ganzen Körpers und des Geistes. Die Kundalini liegt zunächst spiralförmig ruhend in unserem Wurzelchakra, dem Sitz der Leyden-Drüsen. Durch deine Meditation weckst Du sie und sie wandert über deine Wirbelsäule durch alle Chakren hoch zu deinem „dritten Auge“ (Agna Chakra) und weiter zu deinem Kronenchakra (Sahasrara Chakra) und revitalisiert dabei alle deine Energieknotenpunkte und löst eventuelle Blockaden.

  • Alle sechs Schichten sind mit unseren Sinnen verbunden: Die erste ist mit unserem Tastsinn verbunden, die zweite ist unser Geschmackssinn, die dritte unser Geruchssinn, die vierte unser Hörsinn, die fünfte unser Sehsinn und die sechste ist mit unseren intellektuellen Einsichten (der Intuition oder dem Sechsten Sinn), mit Gedächtnis und Wissen verbunden.

  • Die Kundalini-Energie revitalisiert die Zirbeldrüse, die Hypophyse sowie andere Drüsen in unserem endokrinen System.
    Diese Drüsen sind wichtig für unsere allgemeine Gesundheit und ein langes Leben. Die Hypophyse soll die Hauptdrüse unseres endokrinen Systems sein und das berühmte Anti-Aging-Hormon HGH produzieren.
    Die Zirbeldrüse produziert zwei wichtige Hormone: Melatonin und Serotonin.

  • Philosophen und geistige Meister haben diese kleine Drüse immer mit äußerster Verehrung betrachtet und die These aufgestellt, dass sie unsere Verbindung zu Dimensionen höherer Schwingungen ist. René Descartes (1596-1650), ein einflussreicher französischer Philosoph, Mathematiker, Wissenschaftler und Schriftsteller, bezeichnete die Zirbeldrüse als „Sitz der Seele“. Lese hierzu gerne meinen Artikel: „Wie Sie ihr drittes Auge zur Erweckung öffnen.“

Die Geschichte der Kundalini

„Kundalini“ ist ein Wort aus dem Sanskrit (Alt-Indisch), das wörtlich übersetzt „Energie einer Spiralnatur“ bedeutet und ist auch als „Schlangenkraft“ oder „Cosmic Power“ bekannt. Diese Kundalini-Energie liegt aufgerollt an der Basis unserer Wirbelsäule und kann durch gezielte mentale Übung angeregt und bewusst genutzt werden.

Woher kommt die Kundalini Meditation?

Das Geheimnis, wie man die Kundalini Shakti nutzt, soll vor Hunderten von Jahren in Indien entstanden sein. Die meisten Menschen wussten lange nichts über die Kundalini Shakti, denn nur Siddhas, das sind Seher oder Weise, war sie bekannt. Diese behandelten die Kundalini Shakti lange Zeit als streng gehütetes Geheimnis und gaben dieses Wissen nur an vertraute Schüler weiter.

Der bemerkenswerteste unter den Weisen, der das Kundalini-Yoga praktiziert hat, war Siddha Boganathar; im Volksmund auch unter dem Namen Bogar bekannt. 

Sri Ramakrishna, gefeiert als einer der größten indischen Weisen des 19. Jahrhunderts, hat ebenfalls das Kundalini-Yoga praktiziert. Er beschrieb die Kundalini wie folgt: „… die Energie, von der der Körper durchdrungen wird, ist die gleiche wie die, die die Welt erleuchtet und alle Lebewesen am Leben erhält.“ Er sagte auch, dass das spirituelle Bewusstsein eines Menschen nicht geweckt wird, wenn seine Kundalini nicht erweckt wird. Heute wird davon ausgegangen, dass Hindus, Buddhisten, Christen aus dem Mittelalter, islamische Sufis, Tibeter und alte Ägypter die Kundalini Shakti genutzt haben. Auch viele Spiritualisten und Autoren von Motivationsbüchern, wie wir sie in der westlichen Welt finden, hatten Kenntnis von der Kundalini Shakti –  wobei sie sie jedoch nicht so genannt haben.

Seine Heiligkeit G.P. Mahan widerrum entdecke das uralte Wissen um die sanfte und direkte Methode die Kundalini durch gezielte mentale Konzentration zu erwecken und hat Hunderttausende von Menschen in Indien und auf der ganzen Welt mit seiner speziellen Technik in das Kundalini-Yoga eingeführt. Von Ihm direkt lernte unser Guru Sitarasuvon dem wir die Technik erlernten und sie hier an Dich weitergeben möchten.

Guru Bhagwan Shree Rajneesh (Osho) die Methode, die Kundalini durch seine aktive Schüttel-Meditation zu wecken.

Wer war Gnanavallal Paranjothi Mahan?

Seine Heiligkeit Gnanavallal Paranjothi Mahan wurde am 2. Mai 1900 in einer respektierten Familie in Kansapuram, einem kleinen Dorf in den Distrikten von Ramnad in Tunil Nadu, Indien, geboren.

Am 11. November 1911 wurde anlässlich einer Krönungsfeier bei dem jungen G.P. Mahan der leidenschaftliche Wunsch ausgelöst, Gott zu „sehen“ und er war entschlossen, die „Wahrheit“ über Gott herauszufinden. Er reiste an verschiedene Orte der Verehrung, beobachtete alle Arten von Buße und praktizierte verschiedene Arten von Yoga. Doch sein Geist war immer noch unruhig. Am 7. Januar 1938 weihte ein älterer Guru, den er in Myanmar kennengelernt hatte, ihn schließlich in das tantrische Yoga-System (eine Form des Kundalini-Yoga) ein, indem er ihn auf seiner Stirn berührte. Auf der Suche nach spirituellem Wissen und Erleuchtung fand er in den 30er Jahren einen einzigartigen, einfachen und sicheren Weg, die Kundalini-Energie in uns Menschen zu erwecken. Seine Heiligkeit G.P. Mahan hat Hunderttausende von Menschen in Indien und auf der ganzen Welt mit seiner speziellen Technik in das Kundalini-Yoga eingeführt. Seine Heiligkeit starb am 7. Januar 1981 und hinterließ ein großes Vermächtnis für die Menschheit.

Kundalini Yoga Meditation ist der einfachste Weg zur Selbstverwirklichung: Sie können einen Einblick in Selbsterkenntnis und universelle Wahrheit bekommen und Sie können dieses Wissen nutzen, um ihre Lebensqualität zu verbessern. Ihr Verstand wird frei von Unordnung und Sie können Ihre Aufmerksamkeit auf die Ausführung von nützlichen Taten konzentrieren. Ihre Intuitionskraft wird verbessert und schließlich können Sie körperliche Glückseligkeit erfahren.

Kundalini Yoga Meditation ist in der Tat der Schlüssel zu einem großartigen und glückseligen Leben. Um GP Mahans Kundalini-Yoga effektiv zu praktizieren, müssen Sie sich nicht in den Himalaya zurückziehen, Vegan werden oder Asket sein. Sie können Ihr Geschäft oder Ihre Karriere fortsetzen, die Gesellschaft Ihrer Familie und Ihrer Freunde genießen und dennoch die wahre Selbstverwirklichung erreichen – das ist die ultimative Kraft der Kundalini Yoga Meditation.

Blog

Hier erfährst du alles Wissenwerte zur Kundalini, der verschiedenen Erweckungsarten, erhöhtem Bewusstsein und Erfahrungen anderer Meditierenden.

Verantwortlich

Kundalini Meditation 3rd Eye
 

Marcela M. Kamanis
M.A. Arts
Kundalini Initiation 2017 von Guru Paranjothi Sitarasu, AKYC Kuala Lumpur, Malaysia
Sensei USUI Reiki 2020 bei Grandmaster Shihan Richard Yap, Meisterin Rebecca, AMTCT Kuala Lumpur, Malaysia

m: mail(@)kundalinimeditation.de
t: +49 -177-455-8148


VORBEREITET VON M. GOVIND NAIR & REMA NAMBIAR
BERATER: GURU A. SITARASU
KUALA LUMPUR – MALAYSIA
 

(Dies ist eine freie Übersetzung der Präsentation von M. Govind Nair und Rema Nambiar vom
Centre for the Practice and Propagation of G.P. Mahan’s Kundalini aus dem Englischen.
Übersetzt von Brett Nash und Eileen Simonow. Layout, Design von Marcela Kamanis und Mike Hilzinger.)